Das Semantic Web ist eine Erweiterung des bestehenden World Wide Webs (WWW), in dem Informationen über die Bedeutung von Ressourcen formalisiert werden können, um dies für Computer auswertbar zu machen. Ein wichtiger Bestandteil dabei sind Ontologien, die eine (gemeinsame) Konzeptualisierung eines Anwendungsbereichs darstellen. Das World Wide Web Consortium (W3C) hat dazu eine Reihe von Standards entwickelt, insbesondere die Ontology Web Language (OWL) zur Formalisierung von Ontologien.

In dieser Diplomarbeit soll eine Semantic Web Ontologie für in der Feldforschung tätige Biologen entworfen werden. Dabei geht es um Biologen der Smithsonian Tropical Research Institute (STRI), die auf der Insel Barro Colorado Island (BCI) in Panama den tropischen Regenwald erforschen. Die Forscher haben eine Vielzahl verschiedener, nicht miteinander interoperabler Informationssysteme und könnten von einer Unterstützung durch Semantic Web Technologien profitieren. Als erster Schritt soll daher eine oder ggf. mehrere Ontologien für die auf BCI tätigen Forscher entwickelt werden, die dann später in die Werkzeuge der Biologen integriert werden können.

Die Diplomarbeit umfasst grob folgende Teilaufgaben:
  • Überblick über Ontology Engineering Prozesse in der Literatur und Auswahl einer geeigneten, ggf. an das Szenario angepassten, Methodik
  • Auswahl eines geeigneten Formalismus und eines Werkzeuges für den Entwurf, dabei ist auch eine mögliche geographische Verteilung der beteiligten Benutzer zu berücksichtigen
  • Entwurf einer/von konkreten Ontologie/n
  • Vorgehensweise bzgl. der Evolution der Ontologie: der Ontologie-Entwurf ist in der Regel nicht mit ersten Modell abgeschlossen, sondern man muss sich auch Gedanken machen, wie die Ontologie gepflegt und weiterentwickelt werden kann
Bei allen Punkten ist es auch wichtig, wie die Domänen-Experten (also die Biologen) mit einbezogen werden können.

Diese Diplomarbeit erfolgt in Kooperation mit einem externen Partner.